Willkommen bei Long Covid Kids Schweiz

0
Familien gehören bereits zu unserer Gruppe

Ein Ort für betroffene Kinder und deren Familien!

Long Covid Kids Schweiz ist Teil der Patientenorganisation Long Covid Schweiz, hat aber eine eigene Webseite und eine eigene Facebook-Gruppe. Long Covid Kids Schweiz ist der Ort für betroffene Kinder, Jugendliche und deren Familien. Wir bieten regelmässige Onlinetreffen über Zoom. Informationen zu den nächsten Treffen erhaltet ihr über unsere Facebook-Gruppe “Long Covid Kids Schweiz”, siehe Link unten.

Whats app Chat für unsere Kids und Teens

In einem privaten Whats-App Chat tauschen sich unsere Jugentlichen und Kinder untereinander aus und knüpfen Kontakte! Um dabei zu sein schreibt bitte eine Email an info(at)longcovidkids.ch! Viel Spass!

Wer wir sind

Long Covid Kids Schweiz betreut aktuell mehr als 250 Familien mit betroffenen Kindern und Jugendlichen. In der Facebook-Gruppe tauschen sich die Eltern über Fragen in Zusammenhang mit der Krankheit aus. Die Familien haben Zugang zu Zeitungsartikeln, Fernsehbeiträgen, Studien oder Fachartikeln. Regelmässig finden auch Treffen über Zoom zu bestimmten Themen oder als allgemeiner Austausch statt. Einige Jugendliche sind in einer Whatsapp-Gruppe vernetzt.

Es gibt Kinder und Jugendliche in unserer Gruppe, die nach mehreren Monaten wieder gesund geworden oder sich zumindest viel besser fühlen. Andere wiederum sind nach einem halben oder ganzen Jahr oder sogar nach zwei Jahren noch immer fast so krank wie am Anfang. Einzelne Kinder haben inzwischen zusätzlich zu Long Covid auch die Diagnose ME/CFS erhalten. Bei ME/CFS handelt es sich um eine schwere körperliche Erkrankung. Diese tritt hauptsächlich nach einer Virusinfektion auf und macht den Alltag der Betroffenen aufgrund der extremen Erschöpfung, der Schmerzen und der Zustandsverschlechterung nach geringer geistiger oder körperlicher Belastung kaum noch oder gar nicht mehr bewältigbar. 

Der Long Covid Kids Schweiz setzt sich für die von Long Covid bzw. ME/CFS betroffenen Kinder und Jugendlichen und deren Familien auch in der Öffentlichkeit ein und fordert mit Nachdruck Anerkennung, Forschung, Ausbildung und Unterstützung. Auch wenn die Aussicht auf Heilung bei Kindern und Jugendlichen mit Long Covid oder ME/CFS viel besser ist als bei den Erwachsenen, werden einige chronisch krank bleiben – zum Teil auch schwer. Deshalb braucht es dringend Forschungsförderung und klinische Studien, welche die Wirksamkeit und Sicherheit von Behandlungsansätzen untersuchen.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen

Auch wenn die Long Covid-Symptome von Kindern und Jugendlichen denen der Erwachsenen ähneln, gibt es dennoch Unterschiede zwischen Gross und Klein, auch bezüglich dem Angebot von Therapien oder Medikamenten. Auch die Folgen von Long Covid auf den Alltag sind nicht die gleichen: Während bei Erwachsenen das Erwerbsleben stark tangiert wird, kranken Eltern die Kraft für die Kinderbetreuung fehlt, sind die Kinder und Jugendlichen oftmals kaum oder gar nicht mehr in der Lage, die Schule oder die Lehre zu besuchen, manchmal über Monate.

Geschichten und Bilder von betroffenen Familien

Über verschiedene Medien werden die eigenen Geschichten erzählt
Long Covid Kids Schweiz wurde gegründet von Chantal Britt, Präsidentin und Mitgründerin von Long Covid Schweiz sowie
Claudia Schumm, Vorstandsmitglied von Long Covid Schweiz.

Heute leiten Claudia Schumm (Kommunikationsberaterin) und Vanessa Kleeb (Sozialarbeiterin, Erwachsenenbildnerin)
Long Covid Kids Schweiz im Co-Präsidium. Sie sind beide betroffene Mütter.

Beratend stehen uns viele Menschen zur Seite. Explizit für Long Covid Kids Schweiz als Beirat tätig sind:

- Stefanie Rauch, Ärztin
- Nadine Mittag, Betroffene
- Nadine Herren, Sozialarbeiterin im Kindesschutz
- Susann Willi, Oberstufenlehrperson, Betroffene und Mutter eines betroffenen Kindes

Alle Erwähnten führen ihre Tätigkeit im Ehrenamt in ihrer Freizeit aus.

Patientenorganisation
Long Covid Schweiz

Nach oben scrollen